Top
Startseite
Kontakt
Alte Oper Erfurt DASDIE Brettl DASDIE Live DASDIE Stage Kabarett Erfurter Puffbohne Stage Club
 
Unsere Häuser

Alte Oper

Kontakt

Alte Oper


Seit dem 15. September 2004 reiht sich die Alte Oper als drittes Haus ins "Dasdie- Veranstaltungs- und Kongresszentrum" ein. Das Traditionshaus wartet mit insgesamt 930 Sitzplätzen auf und ist damit das größte Theater der Stadt Erfurt. Es verfügt über 32 Züge für Deko und eine Drehbühne. Weiterhin stehen den Gästen 2 Logen für besondere Feste zur Verfügung.

 

 

Alte Oper

Alte Oper - Bestuhlung


Zwischen der Loge rechts und der Loge links erstreckt sich das Parkett. Umgeben ist es von dem 1. Rang sowie den Rängen links und rechts. Anhand der farblichen Markierung können Sie die Preiskategorie der Plätze erkennen.

1. Preiskategorie: Pink ausgefüllte Felder
2. Preiskategorie: Gelb ausgefüllte Felder
3. Preiskategorie: Türkis ausgefüllte Felder
4. Preiskategorie: Grün ausgefüllte Felder

 


Den gesamten Saalplan erhalten Sie beim Klick auf das Bild!

Alte Oper - Geschichte


Am 15. September 1894 feierte man die Eröffnung des neuen „Stadt-Theaters“. Am Abend drängten sich über tausend Besucher erwartungsfroh und festlich gekleidet auf den Sitzen und Stehplätzen. Von nun an gab es Aufführungen in dichtester Folge: Oper, Operette, Posse mit Gesang, Schauspiel, Ballet – alles wurde dankbar aufgenommen. Wann immer es ging, wurde modernisiert. Aber bald gab es Probleme mit der Bausubstanz. Erstmals 1896 sperrte die Baupolizei das Theater – was sich von da an in Abständen wiederholte. Seit dem Jahre 1923 hatte die Stadt die Finanzierung. Es fanden umfangreiche Erweiterungsarbeiten statt.

Seit dem Jahr 1933 wurde das Stadt-Theater Erfurt unter neuer, nationalsozialistischer Intendanz in „Deutsches Volkstheater“ umbenannt. Während der letzten Kriegsjahre gab es nur sporadische Aufführungen. Glücklicherweise blieb das Gebäude unbeschädigt.

 

Am 21. Juni 1945 eröffnete das „Stadttheater“ mit Genehmigung der sowjetischen Militäradministration. Die Umbenennung zum Opernhaus erfolgte 1956 im Rahmen der „Städtischen Bühnen Erfurt“. Am Abend des 08. Juni 1997 verabschiedeten sich die Künstler mit einem bunten Programm von Ihrer Theatergemeinde. Für den Weiterbetrieb eines modernen Theaters stellte sich das traditionsreiche, sanierungsbedürftige Gebäude als ungeeignet heraus.

 

Nach 7 jähriger Spielpause und aufwendigen Umbau- und Sanierungsarbeiten erweckte der heutige Intendant Wolfgang Staub zum 110jährigen Jubiläum das Opernhaus 2004 wieder zum Leben und gab ihm seinen Namen – „Alte Oper“. Nach fünf weiteren Jahren kann die Alte Oper Erfurt als Gastspieltheater sieben Eigenproduktionen (u.a. Comedian Harmonists, Feuerwerk der Operette) vorzeigen - und das ohne städtische Subventionen.

Alte Oper

Alte Oper - Anfahrt


Alte Oper
Theaterstr. 1
99084 Erfurt

1. Von der A4 Abfahrt „Kreuz Erfurt“ Nr. 45, auf die A 71
A71 Abfahrt „Erfurt- Bindersleben“ und auf die B7                                                                         
B7 aus Richtung „Gotha“ fahren Sie bis zur Messe, von dort in Richtung Zentrum / Altstadt- Benaryplatz- Bonifaciusstraße- Walkmühlenstraße.
Nach der 3. Kreuzung sehen sie linkerhand „RADART“, 50 m sehen Sie links die Alte Oper Erfurt

2. Von der A4 Abfahrt „Erfurt-West“ Nr. 46 und der B4 aus Richtung „Arnstadt“ fahren Sie Richtung „Zentrum“ über den Kaffeetrichter, dann Löberstraße.
Unter  der Brücke durchfahren, an der 1.Ampel links abbiegen. Dann 2.Ampel links fahren.
Von dieser Straße biegen Sie am „Presseclub“ links ab. Nach ca. 50 m sehen Sie rechts die Alte Oper.

3. Von der A4 Abfahrt „Erfurt-Vieselbach“, GVZ Nr. 47a, weiter auf die B7 bis zum Kaffeetrichter, dann Löberstraße rechts.
A4 Abfahrt „Erfurt-Ost“ Nr. 47 und auf den Autobahnzubringer bis zur B7 „Weimarische Straße“.
B7 aus Richtung      „Weimar“ fahren Sie auf die B7 bis zum Kaffeetrichter, dann rechts abbiegen.
Auf dem Juri-Gagarin-Ring weiterfahren bis zum „Presseclub“, an dieser Kreuzung links.

4. Von der B4  aus Richtung „Nordhausen“ fahren Sie bis zur Kreuzung „Benaryplatz“, links abbiegen in Richtung Zentrum, aber besser Richtung Altstadt. Nach der 3. Kreuzung sehen sie linkerhand „RADART“, 50 m sehen Sie links die Alte Oper Erfurt

5. Von der A71  aus Richtung Sömmerda auf den Erfurter Ring fahren bis zur Abfahrt B7 „Erfurt Linderbach“.
Auf die B7 bis zum Kaffeetrichter dann Löberstraße, dann unter der Brücke durchfahren, an der               1. Ampel links abbiegen. Dann 2.Ampel links fahren.
Von dieser Straße biegen Sie am „Presseclub“ links ab. Nach ca. 50 m sehen Sie rechts die Alte Oper
 
Die Zufahrt für Künstler & Lieferanten befindet sich in der Gorkistraße 1 am Bühneneingang der ALTEN OPER ERFURT.

Parkmöglichkeiten:
·        Parkplatz Brühlerstraße bei der Kaufhalle, Einfahrt über Brühlerstraße
·        Parkplatz Eichenstraße, in der Nähe von der Regierungstrasse
·        Parkhaus am Domplatz
·        Parkhaus Sparkassen Finanzzentrum, Bonifaciusstraße 13 / 99084 Erfurt

Das Parken auf dem Theatervorplatz ist untersagt!
Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt (Feuerwehrzufahrt)!

Mit der Straßenbahn:
Benutzen Sie am Bahnhof oder am Anger die Linie 2 Richtung Messe / Ega.
Steigen Sie am "Brühler Garten" aus und laufen zurück Richtung Kreuzung. Biegen Sie nun in die rechter Hand gelegene Theaterstraße ein. Nach ca. 50 m befindet sich die Alte Oper auf der rechten Seite.


Alte Oper

Spielplan





Übersicht: Unser Häuser